Diskimplantate

Viele Patienten, die Zahnimplantate wünschen, können mit herkömmlichen Implantaten nicht versorgt werden. Eine der Hauptursachen dafür ist der Knochenabbau, der infolge des Zahnverlustes eingetreten ist. Soll bei diesem Personenkreis trotzdem eine Versorgung mit herkömmlichen Zahnimplantaten durchgeführt werden, so sind vor der Versorgung mit Zahnimplantaten zunächst aufwendige Knochenaufbau Maßnahmen erforderlich, die zu einer erheblichen Verlängerung der Behandlungszeit führen und ein großes Erfolgsrisiko darstellen. Erforderliche Knochenaufbau – Maßnahmen sind beispielsweise: Sinuslift, Beckenkammtransplantation, Knochenspreizung, Distraktionsosteogenese. Durch den Einsatz von Diskimplantaten besteht die Möglichkeit, auf die oben erwähnten Verfahren zu verzichten und den Patienten sofort mit Zahnimplantaten zu versorgen. Wegen der besonderen Verankerung der Diskimplantate im Knochen können Patienten innerhalb weniger Tage mit festsitzendem Zahnersatz versorgt werden.

Kompetenz

Deshalb bietet Ihnen diese Website Beiträge erfahrener Experten zum Thema Diskimplantate. Die beteiligten Partner sind zum Teil seit mehr als fünfzehn Jahren mit der Planung und Durchführung von Diskimplantation beschäftigt und haben in dieser Zeit viele Diskimplantate erfolgreich eingesetzt.

 


Diskimplantate
Dr. Martin Schweppe
Königstr. 15
D- 48291 Telgte
Tel 02504 2111
Schnell, einfach & unkompliziert: telefonisch

02504 2111

oder online